Photo by Ciprian Pardău on Unsplash

CBD-Test: Bringt das was fürs Laufen?

Vor ein paar Wochen hat Nick Seißler, Gründer von Optarise, in einem Gastbeitrag für Joggen & Essen in Hamburg über den Einsatz von CBD (Cannabidiol) im Sport berichtet – den Mehrwert aus seiner Sicht, den vollkommen legalen Einsatz von Cannabidiol, die Abgrenzung zu THC und über Themen wie richtige Dosierung und Sicherheit. Um mir selbst einen Eindruck von der Wirkung der Produkte machen zu können, hat mir Optarise zu Testzwecken fürs Laufen zwei Gels und ein Öl  zur Verfügung gestellt. Konkret ging es um folgende Produkte:

SPORT CBD GEL | OPTARISE FIRE

Einsatzzwecke des wärmendes Gels:

  • Regeneration nach dem Sport
  • Verspannungen
  • Muskelkater / Durchblutung der Muskulatur

 SPORT CBD GEL | OPTARISE ICE

Einsatzzwecke des kühlenden Gels:

  • Prellungen und Stauchungen
  • Gelenkschmerzen
  • Schnelle Schmerzlinderung

VOLLSPEKTRUM CBD ÖL 5% | OPTARISE CLASSIC

Einsatzzwecke des Öls:

  • Regeneration nach dem Sport
  • Steigerung des Wohlempfindens / innere Balance
  • Erholung im Alltag / Ausgleich des Körpers

Meine Erfahrung mit den Produkten

Zunächst will ich noch erwähnen, dass ich kein Sportwissenschaftler oder Leistungssportler bin, sondern ich gehe einfach nur gerne laufen – am liebsten Halbmarathon, derzeit trainiere ich für meinen ersten Marathon. Was ich damit sagen will: Ich habe für den Test der CBD-Produkte keine super ausgereiften Testbedingungen entwickelt (wüsste auch überhaupt nicht wie), sondern habe die Produkte mehrere Wochen so gut es geht angewendet wie es auf der Verpackung empfohlen wird. Meine Erfahrungen im Detail:

OPTARISE FIRE

Wann ich es eingesetzt habe: Nach längeren Läufen. Also wenn mir ein Muskelkater droht.

Effekt: Das Gel entfaltet nach der Anwendung eine sehr angenehme wärmende Wirkung.

Fazit: Das Gel ist jetzt kein Wunderheilmittel gegen Muskelkater, wäre auch komisch wenn es so wäre. Aber ohne die Anwendung des Gels sind meine Muskelkater in der Regel viel schlimmer. Frage ist eher, ob es einem Wert ist, 44,90 Euro für 100 ml des Fire-Gels auszugeben? Rund um einen Wettbewerb (wie bei mir in ein paar Wochen ein Marathon) kann ich mir gut vorstellen, das Fire-Gel einzusetzen. Für den normalen Tagesgebrauch, ohne einen Wettbewerb für den ich trainiere, wäre mir das zu teuer.

OPTARISE ICE

Wann ich es eingesetzt habe: Ehrlicherweise weniger im Sportkontext. Ich habe regelmäßig Nackenverspannungen, gerade noch schlimmer seit ich im Homeoffice arbeite. Ich bewege mich kaum noch, außer wenn ich laufen gehe. Und meine Ausstattung für die Arbeit zu Hause ist (noch) weit von dem entfernt, was ich aus dem Büro kenne.

Effekt: Das Gel entfaltet nach der Anwendung eine sehr angenehme kühlende Wirkung.

Fazit: Die Wirkung hat mich wirklich überrascht. Die Nackenschmerzen waren schnell weg. Normalerweise nehme ich der Situation oft eine Aspirin oder Paracetamol. Bisher haben Oberflächen-Anwendungen nie bei mir geholfen. Ich kann mir deshalb vorstellen, das Gel regelmäßig zu kaufen. Ich habe ca. 1-2 mal im Monat Nackenschmerzen. Da hält das Gel auch eine Weile und der Preis von 44,90 Euro relativiert sich.

VOLLSPEKTRUM CBD ÖL 5% | OPTARISE CLASSIC

Wann ich es eingesetzt habe: Vor längeren Läufen als Trainingsstimulus.

Effekt: Gutes Körperempfinden während der Läufe. Eindruck, dass Laufperformance besser.

Fazit: Vielleicht ist es auch ein Placebo-Effekt, der sich einstellt, wenn man das CBD-Öl vorm Sport einnimmt. Früher habe ich vorm Training oft einen Energy Drink oder einen Kaffee getrunken, da nehme ich stattdessen jetzt lieber hin und wieder einen Tropfen CBD-Öl. Mit Sicherheit gesünder und mit 29,90 Euro für 10 ml preislich auch noch im Rahmen (hielt in meinem Fall auch länger als die Gels).

CBD-Produkte: Kaufen ja oder nein?

Das muss jeder am Ende für sich selbst entscheiden. Bei mir haben die CBD-Produkte insgesamt einen guten Eindruck hinterlassen. Am besten hat mir das Ice-Gel gefallen, das in Zeiten von Lockdown, Homeoffice & Co. am besten gegen Nackenschmerzen geholfen hat.