Medaille Binzer Halbmarathon

1000 km: Jahresziel geschafft

Yesssssss! Es ist soweit: Ich habe diese Woche mein Lauf-Jahresziel 2019 von 1000 km geknackt. Im Detail:

  • Die 1000 km habe ich in 88 Läufen erzielt
  • Knapp 102 Stunden Laufzeit
  • Auf das gesamte Jahr heruntergebrochen, waren das wöchentlich knapp 20 km
  • 5.227 Höhenmeter bewältigt

Im ersten Halbjahr habe ich mehr km gelaufen als im zweiten: das entspricht 65 Prozent meiner Jahresleistung. Da haben mich im Sommer Urlaube und Biergärten sowie gegen Ende des Jahres Weihnachtsmärkte und -feiern  etwas „schwach“ werden lassen. Aber ernsthaft: Das ist auch gut so. Zwischendurch muss man sich auch mal erholen. Ich habe beispielsweise in der Woche nach einem offiziellen Halbmarathon überhaupt keine Lust zu laufen. Außerdem heißt meine Seite ja auch nicht Joggen in Hamburg, sondern Joggen & Essen in Hamburg.

Top-Races 2019: Diese Rennen gefielen mir am besten

Ich habe in 2019 einige Läufe mitgemacht. Wohlgemerkt nicht nur in Hamburg, sondern auch außerhalb. Ein Kurzurlaub von uns kam in diesem Jahr zustande, weil ich da einen Halbmarathon mitmachen wollte. Und das ist auch zugleich schon mein Jahreshighlight: Der Binzer Halbmarathon Mitte Mai. Der Lauf war toll, weil wir aufgrund des Rennens  erstmalig auf Rügen waren. Klasse Urlaubsort, da werden wir mit Sicherheit wieder hinfahren. Vielleicht auch einfach nur zur Erholung.

Ansonsten hatte die Strecke es wirklich in sich. „Achterbahnfahrt“ mit heftigen Steigungen durch den Wald. Der Lauf war sehr liebevoll organisiert, es gab gutes Essen und Trinken im Nachgang und auch noch eine Massage for free für die geschundenen Beine. Der Lauf hatte um die 200 Teilnehmer, die Veranstalter hatten länger pausiert. Ich bin mir sicher, dass die Teilnehmerzahlen in den kommenden Jahren ordentlich zunehmen werden. Das hätte die Veranstaltung definitiv verdient! Wenn ich es einrichten kann, bin ich im kommenden Jahr auch wieder dabei. Schließlich gilt es wieder so einen heftigen Endspurt hinzulegen, bei dem selbst Usain Bolt hätte Staunen können 🙂

Meine weiteren Lauf-Highlights waren:

  • Der Blankeneser Heldenlauf in der Kategorie Fanatic über 21 km. Termin 2020: 30. August.
  • Das Airport Race über 16 km rund um den Hamburger Flughafen. Termin 2020: 13. September.

Ziel 2020: Weniger offizielle Läufe, dafür intensiver 

Meine Haupterkenntnis dieses Jahr ist, dass ich mir zu viele Läufe vorgenommen und mich teilweise auch schon viel zu früh angemeldet habe. Klar bei früher Anmeldung kann man paar Euro sparen, andererseits kann ich stellenweise in meinem Kalender schwer sechs Monate voraussehen, ob das dann auch wirklich klappt. Daher werde ich bei manchen Veranstaltungen, die ich gerne noch mitnehmen will, eher kurzfristig entscheiden.

Davon abgesehen bin auch viel zu ambitioniert in das Jahr rein mit mit der Anzahl an Rennen, die ich mitmachen wollte. Es standen 8 Halbmarathon auf dem Plan (!!??). Verrückt. Es geht da nicht mal so sehr um die Anzahl der Läufe, mittlerweile schaffe ich auch weniger trainiert einen Halbmarathon. Die Sache ist vielmehr, dass mir temporär der Spaß verloren geht, wenn ich zu viele Läufe mitmache. Daher Ziel für 2020: Weniger Rennen, dafür bei denen dann aber richtig Gas geben. Mein Kalender an fixen Events ist für das kommende Jahr noch nicht ganz klar. Anfang März steht ein Halbmarathon in Miami an. Das wird ein Fest.

Am gesamten Jahresziel von 1000 km werde ich auch auch im kommenden Jahr festhalten. Das ist ambitioniert genug und viel mehr ist einfach auch nicht drin. Ich freue mich auf das Laufjahr 2020. Ich hoffe Ihr auch.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.